Home   Kontaktformular   Suche   Impressum
 
 
 
 
 

unseriöser Wettbewerb


Vorsicht bei den sogenannten Dach- und Fassadenhaien

 

Bei der Fachorganisation des Dachdeckerhandwerks gehen immer wieder Beschwerden darüber ein, dass von unseriösen "Firmen" Dach- und Fassadenarbeiten mangelhaft ausgeführt, Hausbesitzer mit falschen Angaben zum Unterschreiben von Aufträgen gedrängt, Aufträge zu überhöhten Preisen, oft mit falschen Mengen oder in nicht korrekter Rechnungsstellung, abgerechnet werden.

 

 

Vorsicht bei Auftragsangeboten durch Vertreter: Besondere Vorsicht ist geboten bei unaufgeforderten Hausbesuchen von Vertretern, die behaupten, das Dach oder die Außenwand sei schon sehr schadhaft und müsse erneuert werden.

 

 

Aufträge nicht sofort, sondern erst nach sorgfälltiger Überprüfung der Preise, Mengen und Vertragsbedingungen unterschreiben.

 

 

Vor Erteilen eines Auftrages lassen Sie sich bestätigen, dass das Angebot vollständig ist und keine wesentlichen Mehrkosten entstehen. Angebote müssen vollständig sein. Natürlich gibt es auch besonders schwierige Reparaturen, deren Umfang und Zeitaufwand vorher nicht genau vorher festgelegt werden können. Der seriöse Dachdeckerbetrieb wird Sie hierauf aber aufmerksam machen.

 

 

Vertreter "verkaufen" mitunter Aufträge, die sie geworben haben, an Ihnen dann unbekannte Ausführungsbetriebe. Achten Sie darauf, dass in dem Vertrag keine Klauseln enthalten sind, in denen Sie der Weitervermittlung des erteilten Auftrages zustimmen. Name, Sitz und Anschrift der ausführenden Firmen sollten vielmehr genau bekannt sein. Berücksichtigen Sie hierbei die Nachteile, die sich bei einer evtl. Reklamation bei weit entfernten oder ihre Adresse öfters wechselnde oder mit einer vielfach nur vorübergehenden Kontaktadresse ergeben können.

 

 

Lassen Sie sich nicht zu überhöhten Vorauszahlungen überreden.

 

Prüfen Sie alles, was Sie unterschreiben sollen, in Ruhe und evtl. auch nach Beratung sowiejede Rechnung unverzüglich, d. h. auch vor Bezahlung, nicht hinterher.

 

 

Wenn der Rechnungsbetrag von dem Angebot wesentlich abweicht, ist es notwendig, die Differenz zu klären, bevor die Rechnung bezahlt wird.

 

Lassen Sie sich nicht durch Drohungen und auch nicht durch Argumente, gleich welcher Art, zur Bezahlung drängen, ohne dass Sie die Rechnung vorher sorgfälltig geprüft haben, oder ohne dass die Arbeiten fertig sind oder wenn noch Mängel vorhanden sind.